Startseite Personenzüge der SBB Re 450+DPZ Suchen

DPZ/SBB Re 450

Die Re 450 ist eine Umrichterlokomotive. Sie ist für die Komposition DPZ (Doppelstöckiger-Pendel-Zug) der Zürcher S-Bahn. Die Züge werden von der SBB und Sihltal-Zürich-Uetliberg-Bahn. Es sind die ersten Doppelstockzüge der SBB.

Re 450

Länge über Puffer 18,4 m
Höchstgeschwindigkeit 130 km/h
Stückzahl 115
Baujahre 1989-1997
Hersteller SLM Winterthur, ABB Zürich, SIG Neuhausen, Schilder Waggon Pratteln
Anfahrzugkraft 240 kN
Stromübertragung Oberleitung
Einsatzgebiet DPZ S-Bahn Zürich (Personenverkehr)
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Höhe 4,5 m
Breite 2,98 m
Leermasse 74 t

Mit DPZ

Sitzplätze 1. Klasse: 81, 2. Klasse: 306
Wagen pro Komposition 4(ink. Re 450)
Stöcke 2 (Wagen)
Nachfolger DTZ (SBB RABe 514) , Regio-IR-Dosto (SBB RABe 511)
Einsatzgebiet S-Bahn Zürich

Aufbau Re 450

Aufgrund des Pendelbetriebs mit dem DPZ, hat die Re 450 nur einen Führerstand. Dafür befindet sich ein zweiter Führerstand beim DPZ auf der anderen Seite. So konnte Platz gespart werden. Dafür hat die Re 450 ein Gepäckabteil. Sehr weit zurück ist die Re 450 mit den Re 456 verwandt, die für Privatbahnen gebaut wurden. Das Fahrwerk ist allerdings neuentwickelt worden. Die Re 450 und die zugehörige Komposition verfügt über automatische Kupplung und Vielfachsteuerung. Die Vielfachsteuerung ist auf drei Kompositionen ausgelegt, den die Bahnsteige der Zürcher S-Bahn sind meistens 320 Meter lang.

Ausstattung DPZ

Die DPZ verfügen heute über(nach der Modernisierung):

Einsatz DPZ

Als 1981 der Bau der S-Bahn Zürich beschlossen wurde, entschied sich die SBB das erste Mal für die Verwendung von Doppelstockzügen. Auf weiteren Nachbau wurde verzichtet, da die Produktionsstätte nicht mehr zur Verfügung standen. 2006 wurde die Flotte aber mit DTZ SBB RABe 514 ergänzt. Ursprünglich wollte die SBB die DTZ im Grundtakt verkehren lassen und in den Hauptverkehrszeiten mit einem angekuppelten DPZ verstärken. Es gab jedoch technische Probleme und die Idee wurde aufgegeben. Alle Kompositionen sind heute noch im Einsatz. 2 Kompositionen wurden der SZU (Sihltal-Zürich-Uetliberg-Bahn) verkauft, welche jetzt auf der S4 (Zürich-Sihlwald) verkehren. Bis 2018 kamen die DPZ auch auf der RE Zürich-Aarau zum Einsatz, denn dort war sie mit der S3 nach Wetzikon verknüpft.

Niederflurwagen

121 Niederflurwagen wurden mit der Modernisierung bei Bombardier und Siemens bestellt. Gesamt wurden 360 Mio Franken in die Niederflurwagen investiert. Die dadurch frei werdenden alten Wagen bilden einen neuen Zug HVZ-Dosto, der in den Hauptverkehrszeiten und als Ersatzzug zum Einsatz kommt.

Siehe auch Kapitel Modernisierung"Lion".

Modernisierungsprogramm "Lion"

Lifting (Re 450, AB, B, BT)
Integration (Niederflurwagen)
Optimierung (DPZ in DPZ Plus)
Neugestaltung (B-Wagen bilden neuer HVZ-Dosto Zug)

Der komplette Zug wurde von Rost befreit und neu lackiert.

DPZ

Mit dem Modernisierungskonzept "Lion" wurde der DPZ behindertengerecht. Es wurde ein Zwischenwagen durch einen neuen Niederflurwagen ersetzt. Mit den freien Wagen wird ein neuer Zug HVZ-Dosto (Hauptverkehrszeit-Dosto) gebildet. Zugleich wurden auch die anderen Zwischenwagen saniert. Nun sind alle Wagen mit Klimaanlage, grosszügigem Einstiegraum und revidierten Innenräumen ausgestattet. Die 115 Züge wurden komplett ausgehöhlt und neu ausgebaut. Optimierungen wurden auch am Fahrgast-Informationssystem vorgenommen.

Re 450

Werbungen

Hier gibt es eine Liste von Werbungen auf Re 450.

Aussehen

Innen

Die Wände bei den Treppen und Ausstiegsbereich sind gelb, ansonsten weiss. Die Sitze in der 1. Klasse sind schwarz mit weissen Punkten. Auch die Kopfstütze ist schwarz, aber mit einem blauen Tuch überzogen. Auf dem steht 1. Klasse. Der Boden ist in der 1. Klasse auch mit einem schwarzen Teppich ausgelegt. In der 2. Klasse sind die Sitze blau und ebenfalls mit weissen Punkten und grauer Kopfstütze. Bei den Sitzreihen sind die Lampen in ein blaues Band integriert. Sonst sind sie mit Blau umrandet.

Aussen

Als Hauptfarbe wurde blau gewählt. Zwischen den Fenstern ist ein breiter, weisser Strich, der die Fenster streift. Vor der Sanierung waren die Türen gelb. Heute sind die Türen aber Rot wie bei den Nachfolger. Oben an der Türe ist ein blauer Streifen, auf welchem links und rechts die Klasse angegeben ist. Mann erkennt die 1. Klasse an der gelben Linie auf Höhe der Fenster. Ein gelbes Rechteck befindet sich um den Türknopf. Das SBB-Logo ist im weissen Streifen Links. Im weissen Streifen rechts neben der linken Türe befindet sich das SBB-Logo. Die Re 450 ist komplett blau. Nur die Frontsicht ist rot wie beim DPZ. Unten rechts befindet sich das SBB-Logo bei der Re 450.

Galerie

Bilder

Eine Re 450 ohne DPZ. Eine Re 450 ohne DPZ.

Filme

Quellennachweis

Wikipedia SBB Re 450   
DPZ SBB   
ZVV Rollmaterial Modernisierung der 1. Generation (Nicht mehr vorhanden.)